direkt erfasst

Die Infografik zeigt, die Änderungswünsche der Haushalte an der Energieversorgung

Die Hälfte der deutschen Haushalte will mehr erneuerbare Energien nutzen

Die Deutschen möchten sich auch mit Veränderungen im eigenen Haushalt an der Energiewende beteiligen. Das zeigen die Ergebnisse des Energiewendebarometers 2019 der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Mehr

Photovoltaikanlage auf einem Privathaus
Energieeffizienz

Wärme aus erneuerbaren Energien: 20 Jahre Marktanreizprogramm

Mit dem Marktanreizprogramm "Wärme aus erneuerbaren Energien" (MAP) können sich Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen hohe staatliche Zuschüsse sichern. Die Bilanz nach zwei Jahrzehnten ist ein voller Erfolg. Mehr

direkt erklärt

Illustration: Erneuerbare Energien, Stromnetz und Verbraucher unter einer Lupe

Was ist eigentlich eine Wärmepumpe?

Wärmepumpen machen die natürliche Wärme aus dem Boden, der Luft oder dem Grundwasser nutzbar. Hochkonzentriert und klimafreundlich. Wie das geht und was Wärmepumpen mit einem Kühlschrank gemeinsam haben, erfahren Sie hier: Mehr

Energiewende - Fabrik in Form einer Hecke
Energieforschung

Forschungsprojekt untersucht die Energiewende in der Industrie

Die verarbeitende Industrie in Deutschland beschäftigt sieben Millionen Menschen, ist aber auch für ein Fünftel der schädlichen Treibhausgasemissionen im Land verantwortlich. Wie die Energiewende in der Industrie gelingen kann, beleuchtet deshalb seit 2018 ein Forschungsprojekt. Mehr

Staatssekretär Andreas Feicht

Zitat der Woche

"Mit SINTEG haben wir die Möglichkeit geschaffen, neue Technologien, Verfahren und Geschäftsmodelle zu entwickeln und in der Realität zu testen. SINTEG ist damit ein Reallabor für die intelligente Energieversorgung der Zukunft. Die innovativen Musterlösungen und Blaupausen aus dem Programm benötigen wir für eine erfolgreiche Umsetzung der Energiewende."

Staatssekretär Andreas Feicht während der Eröffnung der SINTEG-Jahreskonferenz in Kassel

Bild zeigt Zeitungsstapel

Pressestimmen

Diesmal in den Pressestimmen: Wieso Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier auf grünen Wasserstoff wettet, weshalb die Pioniere der Energiewende auf dem Land leben und wo der Klimawandel am gefährlichsten werden könnte. Mehr

direkt gemeldet

  • Treffen zur Windenergie an Land im BMWi unterstreicht deren Bedeutung für die Energiewende

    Auf Einladung von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier haben sich am 5. September 2019 im BMWi Vertreterinnen und Vertreter der zuständigen Ressorts und der Bundesländer, von Energie- und Wirtschaftsverbänden, aus der Windenergieindustrie, von Windparkprojektierern, von Naturschutzverbänden und von Bürgerinitiativen getroffen. Sie berieten über die aktuellen Herausforderungen beim Ausbau der Windenergie an Land in Deutschland. Im Ergebnis des Treffens wurden die Energiewendeziele - insbesondere der Ausbau der erneuerbaren Energien – bekräftigt. Es wurde beschlossen, dass alle Beteiligten in den nächsten Wochen gemeinsam Lösungsansätze für die derzeitigen Hemmnisse beim Ausbau der Windenergie an Land erarbeiten. Dazu gehören der Abbau von Genehmigungshürden, beschleunigte Genehmigungsverfahren und einheitliche Maßstäbe bei natur- und artenschutzrechtlichen Fragen. Dazu wird Minister Altmaier weitere Gespräche mit den Ländern und den zuständigen Ressorts führen.

  • 8. Statuskonferenz "Energetische Biomassenutzung – Bioenergie – Der X-Factor"

    Die Jahreskonferenz des BMWi-Forschungsnetzwerkes BIOENERGIE informiert am 17. und 18. September 2019 in rund 70 Vorträgen über die aktuellsten Forschungsergebnisse, Trends und Perspektiven auf dem Gebiet der Verwertung von Rest- und Abfallstoffen. Schwerpunktthemen der Veranstaltung in Leipzig sind Innovationen, Wirtschaftlichkeit, Emissionsminderung, Dekarbonisierungsoptionen und Entwicklungspotentiale. Besonderer Höhepunkt soll ein Bioenergie-Slam am Netzwerkabend sein, in dessen Rahmen Bioenergiethemen ungewöhnlich und unterhaltsam präsentiert werden. Ob als Live-Experiment oder mit Requisiten, allein oder im Team, rappend oder singend - bewertet werden neben dem wissenschaftlichen Inhalt auch Verständlichkeit und Unterhaltungswert der Vorträge.

  • BAFA-Energietag am 1. Oktober 2019

    Nach der positiven Resonanz im vergangenen Jahr geht der BAFA-Energietag in die zweite Runde. Am 1. Oktober 2019 informiert das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) über Neuigkeiten aus den BAFA-Programmen für Industrie, Kommunen, Quartiere und Gebäude. Torsten Safarik, seit Juni neuer Präsident des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, wird die Veranstaltung eröffnen. Thorsten Herdan, Abteilungsleiter für Energiepolitik im Bundeswirtschaftsministerium, nimmt vor Ort zur aktuellen Energiepolitik Stellung. Die Gäste können sich auf Best Practice-Beispiele zu erneuerbaren Energien und Diskussionsrunden zur europäischen Energiepolitik sowie den Nationalen Energie- und Klimaplänen (NECP) freuen.

Kommende Ausgabe am 15. Oktober 2019

Die nächste Ausgabe des Newsletters "Energiewende direkt" erscheint am Dienstag, den 15. Oktober 2019.