Frau springt freudig in die Luft
Energieforschung

Neues aus der Energieforschung: Von jungen Hüpfern und gereiften Ideen

Außergewöhnliche neue Projekte verbinden die Energiewende-Forschung mit dem Thema Nachhaltigkeit. Erprobt werden etwa ressourcenschonende Materialien für Batterien und andere Innovationen, um CO2-Emissionen zu senken. Mehr

direkt erfasst

Grafik zu Wasserstoffprojekten in Deutschland

Deutschland wird Wasserstoff-Land

62 Wasserstoff-Großprojekte sollen im Rahmen eines gemeinsamen europäischen Wasserstoffprojekts künftig staatlich gefördert werden. Die Maßnahme ist Teil der Nationalen Wasserstoffstrategie. Mehr

Zwei Hände halten Glühbirnen in den Sonnenuntergang
Energieforschung

Innovationsort für die Energiewende: In Berlin entsteht das Future Energy Lab

Zur Erprobung digitaler Technologien für den Energiesektor müssen sich Unternehmen unkompliziert und effektiv vernetzen können. Das Pilotierungs- und Vernetzungslabor „Future Energy Lab“ stellt dafür bereits eine virtuelle Plattform zur Verfügung. Nun bekommt es auch eine analoge Adresse. Mehr

direkt erklärt

Illustration: Erneuerbare Energien, Fabrikgebäude und Wohnhaus unter einer Lupe

Was ist eigentlich die Roadmap Energieeffizienz?

Hier entlang bitte! Wie ein Fahrplan weist die „Roadmap Energieeffizienz“ den Weg zu satten 50 Prozent weniger Primärenergieverbrauch bis 2045. Die wichtigsten Haltepunkte und aktuelle Fahrplanänderungen im Überblick: Mehr

Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, zur Erhöhung des Ausbauziels für Offshore-Windenergie von 15 auf 20 Gigawatt Leistung bis 2030.

Zitat der Woche

"Knapp die Hälfte unseres Stroms stammt bereits aus erneuerbaren Energien, der Kohleausstieg wurde beschlossen und wird in schnellem Tempo umgesetzt. Bei der Energieeffizienz sind ganz neue Wirtschaftszweige entstanden. Und seit einem Jahr gibt es einen enormen Zuwachs an Elektromobilität. Aber klar ist auch: Der Wandel muss sich so vollziehen, dass Deutschland und Europa wettbewerbsfähig und nachhaltig sein können."

Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie im Gespräch mit dem Magazin „WirtschaftsWoche“.

Bild zeigt Zeitungsstapel

Pressestimmen

Diesmal in den Pressestimmen: Wieso die Bundesregierung CO2-Exporte ins Ausland erlauben will, wie durch Umrüstungen bei der Flugsicherung neue Flächen für Windenergie entstehen und wie Leichtbau die Offshore-Windkraft noch klimafreundlicher macht. Mehr

direkt gemeldet

  • Das ganze Leben im Blick: Ressourceneffizienz und Energiewende verbinden

    Im Juni ist mit „SUMATRA“ das erste Forschungsprojekt zur Ressourceneffizienz im Kontext der Energiewende gestartet. Die daran beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wollen LED-Beleuchtungssysteme nachhaltiger gestalten - durch eine verbesserte Produktgestaltung und neue Nutzungskonzepte. Die innovativen Leuchten sollen vollständig auf Wiederverwendbarkeit und Wiederverwertbarkeit ausgerichtet sein. Damit wollen die Fachleute die ersten Schritte auf dem Weg zu einer Kreislaufwirtschaft in der Beleuchtungsbranche gehen.

  • Themen gesucht: Statuskonferenz des Forschungsnetzwerks Bioenergie

    Noch bis zum 30. Juni 2021 können Themenvorschläge für Vorträge, voraufgezeichnete Kurzpräsentationen und Poster zur 10. Statuskonferenz des Forschungsnetzwerks „Bioenergie“ eingereicht werden. Die Konferenz soll vom 29. November bis 1. Dezember 2021 stattfinden und sich mit vielfältigen Fragen rund um Bioenergie-Technologien beschäftigen. Die geplanten Themen sind so vielfältig wie die Einsatzmöglichkeiten der Bioenergie: Diskutiert werden soll unter anderem darüber, wie wir biogene Rest- und Abfallstoffe besser erschließen oder Wasserstoff aus Biomasse erzeugen und beispielsweise zu Biokraftstoffen verarbeiten können.

  • IEA-Bericht veröffentlicht: Ein Weg zur Treibhausgasneutralität im Energiesektor bis 2050

    Unter dem Namen „Net-Zero by 2050: A Roadmap for the Global Energy Sector“ hat die Internationale Energieagentur (IEA) ihren mit Spannung erwarteten Bericht veröffentlicht, der dem globalen Energiesektor einen Weg zur Treibhausgasneutralität weisen soll. Der IEA-Bericht wurde am 18. Mai 2021 in Paris vorgestellt und modelliert zum ersten Mal einen Transformationspfad für den Energiebereich bis 2050. Aufbauend auf der Szenarioanalyse des „World Energy Outlook“ und der „Energy Technology Perspectives“ der IEA aus dem Jahr 2020 legt der Sonderbericht einen detaillierten Fahrplan vor. Er bewertet Kosten und Nutzen der notwendigen Transformation und liefert für alle Sektoren insgesamt über 400 konkrete Meilensteine auf dem Weg zur Treibhausgasneutralität 2050.

  • Wismut-Ausstellung: Uranerzbergbau in Sachsen und Thüringen - Stilllegung, Sanierung und Zukunft

    Bis 1990 wurden durch die Betriebe der SDAG Wismut insgesamt rund 216.350 Tonnen Uran für die ehemalige Sowjetunion aus der Erde geholt. Die DDR war damit der viertgrößte Uranproduzent der Welt. Mit der politischen Wende wurde der Uranerzbergbau in Sachsen und Thüringen beendet. Seitdem führt die Wismut GmbH im Auftrag des Bundes die Stilllegung, Sanierung und Rekultivierung von Urangewinnungs- und Uranaufbereitungsbetrieben in den beiden ostdeutschen Bundesländern durch. Jetzt beleuchtet sie das Thema in einer Ausstellung. Unter dem Motto „Für die Menschen. Für die Umwelt. 30 Jahre Wismut GmbH“ werden vom 10. bis 25. Juni 2021 im Berliner Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages Bergbaugeschichte, Sanierung und Zukunftspläne aber auch Werke aus der Wismut-Kunstsammlung präsentiert.

Kommende Ausgabe am 24. August 2021

Die nächste Ausgabe des Newsletters "Energiewende direkt" erscheint nach der Sommerpause am Dienstag, den 24. August 2021.