Portraitfoto von Bundesminister Sigmar Gabriel

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,
in den letzten Wochen und Monaten hat die Bundesregierung mit den Bundesländern intensiv um einen Konsens bei der Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes gerungen. Eine grundsätzliche Einigung über Ausrichtung und Ziele haben wir beim unserem Spitzengespräch am 1. April erreicht, wofür ich sehr dankbar bin.
Mehr

Die Bildcollage zeigt Michael Vassiliadis, Vorsitzender der IG BCE, und Prof. Hubert Weiger, Vorsitzender des BUND

kontrovers
"Brauchen wir trotz des steigenden Anteils erneuerbarer Energien weiterhin Kohlekraftwerke?"

Zu dieser Frage äußern sich Michael Vassiliadis, Vorsitzender der IG BCE, und Prof. Hubert Weiger, Vorsitzender des BUND. Mehr

Bild zeigt einen Mann bei der Arbeit auf einer Windkraftanlage

Erneuerbare Energien boten im Jahr 2013 über 370.000 Menschen Arbeit

Der Ausbau der erneuerbaren Energien in der Strom-, Wärme- und Biokraftstofferzeugung bot im Jahr 2013 insgesamt rund 371.400 Menschen Arbeit. Davon können 261.500 Arbeitsplätze auf das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zurückgeführt werden. Mehr

Grafik zeigt das Kernkraftwerk Brokdorf

Betreiber sind für geordnete Beendigung der Kernenergie-Nutzung verantwortlich

Die uneingeschränkte Verantwortung für eine geordnete Beendigung der Kernenergie-Nutzung liegt bei den Betreibern der Kraftwerke. Zu möglichen Plänen der Energiekonzerne für eine sogenannte Atomstiftung für Kernkraftwerke liegt dem BMWi kein Konzept vor. Mehr

Infografik zeigt einen Energie-Bürgertisch: Bürgerinnen und Bürger können sich bei der Planung und beim Bau neuer Stromleitungen immer wieder einbringen.

Mitreden beim Netzausbau

Bürgerinnen und Bürger können bei der Planung und beim Bau von neuen Stromleitungen während des gesamten Prozesses immer wieder mitreden – so auch aktuell bei den Konsultationen zum Szenariorahmen 2025. Mehr

Bild zeigt ein Schul-Bürogebäude

Zukunftsweisende Schulbauprojekte erhalten den BMWi-Preis "Energieeffiziente Schule 2014"

In der vergangenen Woche wurden in Berlin vorbildhafte, energieoptimierte Schulbauprojekte mit dem BMWi-Preis "Energieeffiziente Schule 2014" ausgezeichnet. Die feierliche Preisverleihung fand im Rahmen der Berliner Energietage statt. Mehr

Bild zeigt Solarkollektoren in Israel, ein Forschungsprojekt des Fraunhofer ISE

Altersvorsorge für Solarthermie

Solarkollektoren altern unter extremen klimatischen Bedingungen wie Hitze, Kälte oder salzhaltige Luft besonders schnell. Um die Anlagen haltbarer zu machen, entwickelt ein Forschungskonsortium um das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (Fraunhofer ISE) Alterungstests. Mehr

Portrait von Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neuer Energieanbieter e.V. (bne)

Zitat der Woche

"Wer seinen Stromanbieter wechselt, zahlt im Schnitt über zwei Cent weniger pro Kilowattstunde als Kunden in der Grundversorgung. Ein funktionierender Wettbewerb ist damit das beste Mittel, um die vor allem durch die verschiedenen Umlagen ausgelösten Preissteigerungen beim Strom abzumildern. Mehr Marktmechanismen sind auch beim Ausbau der erneuerbaren Energien notwendig, um diesen zukunftsfest zu gestalten. Mit dem neuen EEG wird hier ein richtiger Schritt getan."

Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neuer Energieanbieter e.V. (bne)

Bild zeigt Zeitungsstapel

Pressestimmen

Die Energiewende und die aktuelle Reform des EEG sind weiter große Themen in den Medien. In unserer Rubrik "Pressestimmen" haben wir für Sie einige interessante Artikel dazu ausgewählt. Mehr