Portraitfoto von Bundesminister Sigmar Gabriel

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,
die Energiewende kann nur gelingen, wenn wir das gesamtgesellschaftliche Interesse und das Gemeinwohl in den Mittelpunkt stellen. Deshalb zielt die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes auch auf einen breiten Konsens ab. Mehr

Staatssekretärin Brigitte Zypries (2.v.r.) mit Christoph Caselitz (Rittal GmbH & Co. KG), Professor Dr.-Ing. Thomas Wiegand (Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut), Dr. Bernhard Rohleder (BITKOM e.V.) (von links nach rechts)

Green IT schont Klima und Unternehmensbilanz

Über drei Jahre entwickelten Industrie und Forschung neue Lösungen für energieeffiziente IT- und Kommunikationstechnik. Auf der Abschlusskonferenz des Programms IT2Green wurden am 8. Mai in Berlin die Ergebnisse präsentiert. Mehr

Flagge von Südkorea

Energiewende 'Made in Germany' - ein Exportschlager auf Energiekonferenz in Korea

Gestern und heute diskutieren hochrangige Regierungsvertreter aus 22 Staaten und der EU im Rahmen der fünften Clean Energy Ministerial Konferenz in Seoul, Korea, Initiativen und Herausforderungen für den Übergang zu einer nachhaltigen globalen Energieversorgung. Mehr

Abbildung des virtuellen Kraftwerks

Das virtuelle Kraftwerk: erneuerbarer Strom zu jeder Zeit

Die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien schwankt je nach Wind und Wetter. Virtuelle Kraftwerke können diese Schwankungen ausgleichen und mithelfen, die Stromversorgung in Zeiten der Energiewende zu sichern. Mehr

Inbetriebnahme des ersten regelbaren Ortsnetztransformators in Aachen

Smart Grid im Modellversuch in Aachen

Zwölf Partner erproben derzeit in Aachen ein Smart Grid in der Praxis. Sie versprechen sich vom Projekt wichtige Erkenntnisse zu Aufbau und Betrieb eines solchen Netzes in einem realen städtischen Verteilnetz. Mehr

Grafik zeigt, dass sich der Weltmarkt für Green Technologies bis 2025 mehr als verdoppeln wird.

Gute Aussichten für Green Technologies

Der Weltmarkt für "Grüne Technologien" wird sich bis 2025 mehr als verdoppeln. Mehr

Portrait von Utz Tillmann, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI)

Zitat der Woche

"Die bisherigen Entlastungsregelungen sind in vielen Punkten geändert und neue Kriterien hinzugefügt worden. Die geplante Verdopplung der Mindestumlage wird die Energiekosten für besonders energieintensive Unternehmen in jedem Fall erhöhen. Insgesamt dürfte der Anstieg gerade noch verkraftbar sein. Die Regelung darf aber im weiteren parlamentarischen Verfahren nicht noch verschärft werden. Aktuell zahlen die energieintensiven Branchen bereits insgesamt rund 2 Milliarden Euro an EEG-Umlage."

Dr. Utz Tillmann, Sprecher der Energieintensiven Industrien in Deutschland (EID) und Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI)

Bild zeigt Zeitungsstapel

Pressestimmen

Die Energiewende und die aktuelle Reform des EEG sind weiter große Themen in den Medien. In unserer Rubrik "Pressestimmen" haben wir für Sie einige interessante Artikel dazu ausgewählt. Mehr