Portraitfoto von Bundesminister Sigmar Gabriel

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,
China ist seit 2010 weltweit das Land mit dem höchsten Energieverbrauch – und dieser wächst ungebrochen weiter. Die globalen Herausforderungen im Energiesektor, besonders die Gewährleistung einer nachhaltigen Versorgungssicherheit und der Kampf gegen den Klimawandel, können wir daher ohne einen engen politischen Dialog mit China nicht meistern. Mehr

Bild zeigt Strommasten im Sonnenuntergang

Netzausbau bleibt ein zentraler Baustein für eine erfolgreiche Energiewende

Die Übertragungsnetzbetreiber haben am 16. April 2014 den ersten Entwurf des Netzentwicklungsplans 2014 und des Offshore-Netzentwicklungsplans 2014 sowie einen Sensitivitätenbericht an die Bundesnetzagentur übergeben und veröffentlicht. Die Berechnungen zeigen: Der grundsätzliche Ausbaubedarf bleibt bestehen. Mehr

Bildcollage zeigt Stephan Kohler, Geschäftsführer der Deutschen Energie-Agentur, und Matthias Willenbacher, Gründer der juwi AG und einer der Pioniere im Bereich Erneuerbare Energien.

kontrovers
"Brauchen wir die neuen Hochspannungstrassen für die Energiewende?"

Zu dieser Frage äußern sich Stephan Kohler, Geschäftsführer der Deutschen Energie-Agentur (dena), und Matthias Willenbacher, Gründer der juwi AG und einer der Pioniere im Bereich Erneuerbare Energien. Mehr

Bild zeigt einen Strommast als Eisberg im Meer, von dem  80 Prozent unterhalb der Wasserlinie liegen.

Große Teile des Stromnetzes liegen unter der Erde

Das deutsche Stromnetz ist 1,8 Millionen Kilometer lang. Bereits heute sind rund 80 Prozent des deutschen Stromnetzes unter der Erde verlegt. Mehr

Windräder auf einem Feld

Studie: Klimaschutz mit Erneuerbaren Energien kostengünstiger als mit Atomkraft

Neu errichtete Windenergie- und Photovoltaikanlagen können Strom um bis zu 50 Prozent günstiger erzeugen als neue Atomkraftwerke. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Berliner Think-Tanks Agora Energiewende. Mehr

Aufnahme eines Hauses mit einer Wärmebildkamera sowie Auszüge eines Energieausweis

Neue Energieausweise für Gebäude leichter ablesbar

Energieeffizienzklassen wie A+ oder G gibt es ab 1. Mai nicht nur für Kühlschränke und Flachbildfernseher. Auch auf neuen Energieausweisen für Gebäude hält diese Einteilung ab 1. Mai Einzug. Verbraucher können so leichter vergleichen. Mehr

Bild zeigt Monitorbild mit Charts, die den Stromverbrauch von Geräten anzeigen

Stromfresser in Gebäuden einfach finden

Gerade in großen Gebäuden verstecken sich jede Menge Energiefresser. Ein neues System erkennt nun alle Energieverbrauchsquellen automatisch und analysiert sie. So lassen sich Einsparpotenziale leicht ausmachen. Mehr

Bild zeigt eine Frau und einen Mann beim Dämmen eines Hausdachstuhls

Förderdatenbank für Energieeffizienz in neuem Look

Die Förderdatenbank www.energiefoerderung.info macht mit frischem Design und neuen Funktionen die Suche nach dem richtigen Förderprogramm leichter. Sie ist kostenlos und wendet sich an private Bauherren, die ein Gebäude energetisch sanieren oder energieeffizient bauen wollen. Mehr

Portrait von Alexandra Voss, Geschäftsführerin der AHK Nordchina in Peking

Zitat der Woche

"Der Umstieg Chinas von einem schnellen auf ein nachhaltigeres Wachstumsmodell ist definitiv der richtige Kurs. In zahlreichen Industrien, im Bereich Urbanisierung, dem Bau effizienter Gebäude und der Energieberatung werden sich große Marktchancen für ausländische Unternehmen auftun."

Alexandra Voss, Geschäftsführerin der Deutschen Auslandshandelskammer China-Nord

Bild zeigt Zeitungsstapel

Pressestimmen

Die Energiewende und die aktuelle Reform des EEG sind weiter große Themen in den Medien. In unserer Rubrik "Pressestimmen" haben wir für Sie einige interessante Artikel dazu ausgewählt. Mehr

Nächste Ausgabe am 7. Mai

Die nächste Ausgabe von "Energiewende direkt" erscheint am Mittwoch, 07.05.2014.