direkt erfasst

Infografik zeigt die häufigsten Einzelmaßnahmen der energetischen Modernisierung laut KfW-Statistik für das Jahr 2014.
Energetische Sanierung

Energieeffizienz in Etappen

Schritt für Schritt statt alles auf einmal: Hausbesitzer setzen bei der energetischen Sanierung mehrheitlich auf Einzelmaßnahmen. Der Austausch alter Heizkessel lag dabei 2014 nach der aktuellen Förderstatistik an der Spitze. Fast ebenso häufig wurde in neue Fenster investiert. Mehr

kontrovers

Claudia Fried, Leiterin Kommunikation bei Clean Energy Partnership (CEP), und Michael Müller-Görnert, Referent für Verkehrspolitik beim Verkehrsclub Deutschland (VCD).

Sind wasserstoffbetriebene Autos reif für den Markt?

Zu dieser Frage äußern sich Claudia Fried, Leiterin Kommunikation bei Clean Energy Partnership (CEP), und Michael Müller-Görnert, Referent für Verkehrspolitik beim Verkehrsclub Deutschland (VCD). Mehr

Illustration zeigt Funktionsweise einer Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Hauses.
Förderung

Wärme aus Erneuerbaren lohnt sich

Wer beim Heizen auf erneuerbare Energien umstellt, kann von attraktiver Förderung profitieren. Wie das genau funktioniert, zeigt ein anschaulicher Animationsfilm des Bundeswirtschaftsministeriums. Zum Video

Energieeffizienzskala vor EU-Flagge
Verbraucher

EU-Kommission für mehr Klarheit bei Energielabels

Wie energieeffizient ist ein Produkt? Für viele Verbraucher spielt diese Frage bei der Kaufentscheidung eine gewichtige Rolle. Die EU-Kommission hat nun vorgeschlagen, beim EU-Energielabel wieder zu einer "A-G" Kennzeichnungsskala zurückzukehren und damit für mehr Transparenz zu sorgen. Mehr

Photovoltaikanlage auf einem Hausdach.
Forschung

Batteriespeicher können das Stromnetz entlasten

Nach landläufiger Meinung führt die Kombination von Photovoltaik und Batteriespeichern, die den Eigenverbrauch des Stroms in Wohnhäusern erhöht, zu einer zusätzlichen Belastung der Stromnetze. Doch diese Annahme ist falsch – wie die Ergebnisse eines vom BMWi geförderten Forschungsprojekts belegen. Mehr

Strand und Berge einer kapverdischen Insel.
Exportinitiative Erneuerbare Energien

Nachhaltige Energieversorgung für die Kapverden

Die Kapverdischen Inseln, ein Archipel rund 450 Kilometer vor der westafrikanischen Küste, haben ambitionierte Energieziele. Deutsche Unternehmen aus dem Energiebereich, die Lösungen für Inselregionen anbieten, sollen mit einem Pilotprojekt beim Markteinstieg unterstützt werden. Mehr

Miguel Arias Cañete, EU-Kommissar für Klimaschutz und Energie

Zitat der Woche

"Meine Botschaft an Investoren, Unternehmen und Industrie lautet: Investieren Sie in saubere Energien – dieser Sektor hat sich etabliert und wird weiter wachsen."

Miguel Arias Cañete, EU-Kommissar für Klimaschutz und Energie

Bild zeigt Zeitungsstapel

Pressestimmen

Frankreich hat einen rasanten Kurswechsel in der Energiepolitik beschlossen und ambitionierte Ziele einer eigenen Energiewende vorgelegt. Weiter in den Pressestimmen: Ein innovatives Projekt zur solaren Gebäudeklimatisierung und drei viel diskutierte Szenarien zur massenhaften Elektrifizierung des Straßenverkehrs. Mehr

direkt gemeldet

  • dena-Website zu Power to Gas neu gestaltet

    Um die Technologie zur Marktreife zu bringen, mit der Strom in Gas umgewandelt werden kann, müssen fünf regulatorische Stellschrauben justiert werden. Diese werden auf der überarbeiteten Website der dena-Strategieplattform „Power to Gas“ beschrieben und mit Grafiken veranschaulicht. Darüber hinaus finden sich Hintergrundinfos, News und Filme zu Power to Gas auf der Seite.

  • Online-Schaufenster der Photovoltaik-Innovationen

    Die Initiative "Forschung & Entwicklung für Photovoltaik", die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird, hat nun eine eigene Internetseite: Zum Start stellen zehn Projektteams aktuelle Forschungsvorhaben zur Photovoltaik vor.

  • Ideen für Forschungsprojekte zu Energiethemen einreichen

    Das BMWi verstärkt die angewandte Energieforschung zu erneuerbaren Energien und Energieeffizienz. Projektideen für diese beiden Kernthemen können jederzeit eingereicht werden. Um schon für die nächste Förderperiode einen Zuschlag zu erhalten, sollten Projektskizzen für ausgewählte Themen jedoch bis Mitte September 2015 vorliegen.

  • Ansprechpartner zur Energiewende auf einen Blick

    Die Broschüre "Who is Who der Energiewende in Deutschland" des Auswärtigen Amts in Zusammenarbeit mit dem BMWi stellt die wichtigsten Akteure der Energiewende sowie ihre Aufgaben, Funktionen und Arbeitsfelder vor. Die Broschüre steht online auf Deutsch und Englisch zur Verfügung.

  • Strommarkt: Rückenwind für Weißbuch von der EU

    Mit ihrem Sommerpaket "Energie" hat die Europäische Kommission verschiedene energiepolitische Mitteilungen vorgelegt. Von besonderer Bedeutung ist die Mitteilung zum künftigen Strommarktdesign: Sie stützt die jüngst im Weißbuch gemachten Vorschläge zur Weiterentwicklung des deutschen Strommarkts zu einem Strommarkt 2.0.

Kommende Ausgabe am 8. September

Der Newsletter "Energiewende direkt" geht in die Sommerpause und erscheint ab Dienstag, dem 8. September 2015 wieder im gewohnten Takt.