direkt erfasst

Die Infografik zeigt, dass der weltweite Energieverbrauch bis 2040 um ein Viertel auf rund 17.700 Millionen Tonnen Rohöleinheiten zunimmt

IEA: Weltweiter Energieverbrauch steigt bis 2040 um mehr als ein Viertel

Bevölkerungszunahme und wachsende Einkommen lassen den weltweiten Primärenergieverbrauch bis 2040 voraussichtlich um mehr als ein Viertel ansteigen. Der Internationalen Energieagentur (IEA) zufolge geht der Verbrauchszuwachs vor allem von den asiatischen Schwellenländern aus. Mehr

Junge Frau bedient Industriemaschine
Energieeffizienz

Ein Förderprogramm für alle Firmen

Das Wirtschaftsministerium vereinfacht zum 1. Januar 2019 die Förderung von Investitionen in die Energieeffizienz. Das neue Programm ist offen für Unternehmen aller Branchen und Größen und bietet viel Spielraum bei der Wahl geeigneter Maßnahmen. Mehr

direkt erklärt

Illustration: Erneuerbare Energien, Stromnetz und Verbraucher unter einer Lupe

Was bedeutet eigentlich "COP 24"?

Hinter der Abkürzung "COP 24" steckt weder eine neue Krimiserie noch die 24-Stunden-Bereitschaft der New Yorker Polizei, sondern eine wichtige Zusammenkunft der Weltgemeinschaft. Zur Aufklärung des Falls bitte hier entlang. Mehr

Foto von BM Peter Altmaier und der belgischen Energieministerin Marie-Christine Marghem
Strommarkt

In kalten Monaten: Stromhilfe für Belgien

In Belgien sind mehrere Atomreaktoren wegen Wartung oder Defekt nicht in Betrieb. Deshalb droht in besonders kalten Monaten der Strom knapp zu werden. Im Rahmen einer neuen Energiepartnerschaft hat Deutschland dem Nachbarn Unterstützung zugesichert. Mehr

Maroš Šefčovič, EU-Kommissar Energieunion

Zitat der Woche

"Unsere Strategie zeigt, dass es gelingen kann, bis 2050 Klimaneutralität und Wohlstand in Europa zu erreichen, ohne dass Menschen oder Regionen abgehängt werden."

Maroš Šefčovič, EU-Kommissar Energieunion, bei der Vorstellung der Vision "Ein sauberer Planet für alle"

Bild zeigt Zeitungsstapel

Pressestimmen

Diesmal in den Pressestimmen: Ende der Erdgasförderung in den Niederlanden, Halbzeit bei der Klimakonferenz, ein Kommentar zum Ausbau von Windparks und Deutschlands Gasversorgung im Stress-Test. Mehr

direkt gemeldet

  • Jetzt anmelden für den 2. Kongress Energiewendebauen im Januar

    Auf dem 2. Kongress Energiewendebauen präsentieren am 28. und 29. Januar 2019 Wissenschaftler und Experten aus der Praxis ihre Forschungsergebnisse für den Gebäude- und Quartiersbereich. Die Schwerpunkte der zweitägigen Veranstaltung in Berlin liegen auf den Themen Digitalisierung, Flexibilisierung und Sektorkopplung. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

  • Rat gibt grünes Licht für Gesetzespaket "Saubere Energie für alle Europäer"

    Der Rat der Europäischen Union hat am 4. Dezember in Brüssel die Neufassungen der Energieeffizienz-Richtlinie sowie der Erneuerbare-Energien-Richtlinie und die neue Verordnung zur Governance der Energieunion offiziell verabschiedet. Bereits im Juni hatten sich Rat, Europäisches Parlament und Europäische Kommission auf einen entsprechenden Kompromiss zu diesem Gesetzesvorhaben geeinigt.

  • Deutsch-Tunesischer Energietag: 300 Experten im Austausch

    Beim 8. Deutsch-Tunesischen Energietag am 29. November in Tunis diskutierten rund 300 Teilnehmer aus beiden Ländern aktuelle Fragen der deutschen und tunesischen Energiewende. Schwerpunktthema in diesem Jahr war die Bedeutung von Energieeffizienz für eine erfolgreiche Energiewende. Die Veranstaltung ist die wichtigste deutsch-tunesische Austauschplattform im Energiebereich für Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Tunesien und Deutschland führen seit 2012 eine Energiepartnerschaft.

  • Deutsche Energie-Agentur verleiht Energy Efficiency Award

    Bereits zum zwölften Mal in Folge hat am 26. November die Deutsche Energie-Agentur (dena) den „Energy Efficiency Award“ an herausragende Energieeffizienzprojekte verliehen. Preisträger in der Kategorie „Energiewende 2.0“ ist der Kupferhersteller Aurubis, mit dessen industrieller Abwärme ein Teil der Hamburger Hafencity beheizt wird. In diesem Jahr hatten sich 104 Energieeffizienzprojekte für die Auszeichnung beworben, die im Rahmen des Energiewende-Kongresses in Berlin vergeben wurde.

Kommende Ausgabe am 15. Januar 2019

Die nächste Ausgabe des Newsletters "Energiewende direkt" erscheint nach der Weihnachtspause am Dienstag, den 15. Januar 2019. Wir wünschen unseren Abonnenten erholsame Feiertage und ein energiegeladenes neues Jahr!